Suche
Suche Menü

Welthungerhilfe

Wir haben uns entschlossen, als Förderpartner die Organisation der Welthungerhilfe (www.welthungerhilfe.de) zu unterstützen. Die Welthungerhilfe setzt sich besonders für nachhaltige Projekte gegen Hunger und Armut ein. Weltweit sind aktuell über 70 Millionen Menschen auf der Flucht. Die meisten fliehen vor Krieg und Gewalt, aber auch der Klimawandel wird für viele Menschen zunehmend ein Grund dafür, Ihre Heimat verlassen zu müssen. Leider sind gerade wir Industrienationen nicht ganz unschuldig an dieser Situation. Zum einen wird zu wenig gegen den Klimawandel unternommen und zum anderen werden gerade auch aus Deutschland mit Waffenlieferungen die Kriegsgebiete unterstützt, zum Teil illegal, aber auch legal.
Wir sehen uns daher in der Pflicht, diesen Menschen zu helfen. Wir danken hiermit allen Kunden und Partnern, die uns dieses ermöglichen.

Wetterstation

Zusammen mit unserer Solaranlage haben wir auch auf unserem Hallendach eine Wetterstation WS10 von der Firma Lufft installiert. Dieser innovative Kompaktwettersensor stellt mithilfe seiner 10 integrierten Einzelsensoren ganze 13 Parameter zur Verfügung. Dabei handelt es sich um Lufttemperatur, relative Feuchte, Luftdruck, Windrichtung / -geschwindigkeit, Niederschlagsmenge / -intensität / -art, UV-Index (eingeteilt in 15 Stufen), Sonnenstand, Helligkeit, Dämmerung und Globalstrahlung.
Die Daten dieser Wetterstation stellen wir auf der Plattform des kommerziellen Wetterdienstes Weather Underground jedem interessierten frei zur Verfügung:

https://www.wunderground.com/dashboard/pws/IEMSTE2

Photovoltaikanlage

Am 30.10.19 konnte endlich unsere neue Photovoltaikanlage mit 29,5 kWp ans Netz gehen. Damit können wir eine Autarkiequote von 70% erreichen. Hiermit nutzen wir eine nachhaltige und umweltfreundliche Möglichkeit, einen Großteil von unserem Eigenbedarf an Strom selbst zu erzeugen.

Technikturm weckt Lust auf Experimente

Firmen aus dem ecopark finanzieren neues Angebot der Kita

Bühren. Das Material in den durchsichtigen Kästen des Technikturms macht die Kinder neugierig: Aus kurzen Elementen entsteht ein langes Rohr, Zahnräder greifen ineinander, Magnete ziehen sich an oder stoßen sich ab. Das Team des Kindergartens St. Johannes in Bühren freut sich über die Lust der Mädchen und Jungen am Experimentieren. Und die Sponsoren sehen, dass sie eine wertvolle Arbeit unterstützen.

Mehrere Unternehmen aus dem ecopark haben den Kauf des gut 2500 Euro teuren Turms finanziert. „Nun hoffen wir, dass wir uns in zehn bis 15 Jahren über viele Bewerbungen von technikbegeisterten jungen Leuten freuen können“, sagt Inhaber Matthias Fenske von VisuExpert Automatisierungstechnik mit einem Schmunzeln.

Die verschiedenen Techniktürme kommen aus den Niederlanden, wo schon seit 2004 in Kindergärten und Schulen erfolgreich damit gearbeitet wird. Dank der vielen Inhalte in den Kästen werden entdeckendes Lernen, gemeinsames Forschen und Entwerfen gefördert. Das meiste Material kann immer wieder verwendet werden, die Folgekosten sind gering.

Kindergartenleiterin Agnes Tietz schwärmt von den Möglichkeiten, den Technikturm in den Alltag zu integrieren: „Die Kinder können sofort viel selbst ausprobieren – es braucht nur teilweise eine Anleitung.“ Entsprechend dankbar ist sie den Sponsoren aus dem ecopark. „Diese Unterstützung ist wirklich wertvoll für die Entwicklung der Kinder.“

Jobmesse

wir sind auf der Jobmesse am 07./08. September 2018 in Vechta dabei (Stand 120 in Halle 1).

Auf unserem Stand werden Sie mit einer besonderen Vorführung einen kleinen Teil unserer täglichen Arbeit kennenlernen.

Kickertisch

Eine wichtige Anschaffung in unserer Firmengeschichte ist unser neuer Kickertisch. Nun können uns auch die stressigsten Tage nichts mehr anhaben, für den Ausgleich ist gesorgt! Spätestens nach ein paar Runden ist der Kopf wieder frei für neue Aufgaben.

error: Alert: Content is protected !!